Leitziele

Wichtige Leitziele zur Qualitätsentwicklung an der Schule für Farbe und Gestaltung: 


Ziel

Ziel unseres Qualitätsentwicklungssystems ist es, die Qualität des Unterrichts als zentralen Prozess der pädagogischen Arbeit zu sichern und zu entwickeln. Dazu gehört das Gesamtsystem Schule mit allen Führungs- und Unterstützungsprozessen.

Eigenständigkeit

Die Stärkung der Eigenständigkeit beruflicher Schulen ist wichtig um die Neuerungen in Wirtschaft und Gesellschaft im Schulbetrieb aufnehmen zu können. Das Kollegium der Schule für Farbe und Gestaltung begrüßt die Erweiterung des eigenen Handlungsspielraums und wird ihn durch eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung und deren Dokumentation beleben und definieren.

Leitbild

Das Leitbild der Schule verdeutlicht die Ziele, welche wir gemeinsam erreichen wollen.

Feedback

Selbstevaluation und Feedback sind zwei wichtige Säulen, auf die sich die Qualitätsentwicklung unserer Schule stützt.

PROJEKTIDEEN

Projektideen können von allen am Schulleben Beteiligten eingebracht werden (Lehrer, Schulleitung, Schüler, Betriebe, Innung, Handwerkskammer…). Die Entscheidung über die Durchführung einer Projektidee trifft die Schulleitung in Absprache mit dem QE-Kernteam.

KOMMUNIKATION

Die Kommunikationswege an der Schule für Farbe und Gestaltung sind optimiert. Informationen werden über das Intranet (Kommunikationsplattform), das Handbuch (Fundus an Formularen und Abläufen) sowie über Aushänge und Postfächer verbreitet.

Chronologie

Das Qualitätsmanagement an unserer Schule hat seit diesem Schuljahr eine neue Struktur. In einer eigens eingerichteten, erweiterten Schulleitungsrunde, der sogenannten SLQ (Schulleitung-Qualitätsentwicklung) werden alle Fragen der Qualitätsentwicklung gemeinschaftlich diskutiert. An fünf Terminen im Schuljahr treffen sich die Schulleitung, die Werkstattleitung, der OES-Koordinator, ausgewählte Projektkoordinatoren, der Handbuchteamleiter, ein ÖPR-Vertreter und eine BfC-Vertreterin. Die Teilnehmer und die Organisationsstruktur entnehmen Sie bitte diesem Link: Organisationsstruktur.

Für weitere Informationen zur Qualitätsentwicklung an der Schule für Farbe und Gestaltung können Sie auch gerne eine E-Mail an unseren OES-Koordinator, Herrn Werner Schubert, senden:  schubert@farbegestaltung.de

Der Fahrplan der Qualitätsentwicklung an unserer Schule ist seit diesem Schuljahr besiegelt. Am 24.Juni 2014 haben die Referatsleiterin des Regierungspräsidiums Stuttgart, Frau Ellen Andersen und unser Schulleiter, Herr Felix Winkler die Zielvereinbarungen der Schule für Farbe und Gestaltung unterschrieben. Die OES-Büro-Leiterin, Frau Dr. Katharina Melke-Lingnau und der OES-Koordinator unserer Schule, Herr Werner Schubert, waren ebenfalls mit von der Partie.

Die Zielvereinbarungen sind ein zentrales Instrument des Zusammenwirkens und der Kommunikation zwischen unserer Schule und dem Regierungspräsidium, als zuständige Schulverwaltung. Beide Seiten haben ihre jeweiligen Vorstellungen über die Zukunft der Schule eingebracht und sich auf die gemeinsam zu verfolgenden Ziele verständigt.

Die systematische Qualitätsentwicklung an der Schule für Farbe und Gestaltung hat ihren Ursprung in der Gründung der Arbeitsgruppe „Pädagogische Qualitätsentwicklung (PQE)“ im Schuljahr 2005/2006. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer trafen sich regelmäßig und bearbeiteten Themen, die der Optimierung schulinterner Prozesse  und der Verbesserung der Unterrichtsqualität dienten.

Mithilfe verschiedener Unterstützungsmaßnahmen des Regierungspräsidiums und des Kultusministeriums hat sich die Qualitätsentwicklung an unserer Schule stets weiterentwickelt und professionalisiert. Im April 2011 führte das Landesinstitut für Schulentwicklung dann die erste Fremdevaluation an unserer Schule durch.

Das Kollegium und die Schulleitung waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Es wurde positiv bemerkt, dass die Betrachtung unserer Schule von außen, dem eigenen Bild in hohem Maße entspricht.

Die Umsetzung der Fremdevaluations-Ergebnisse in eine Zielvereinbarung für die zweite Regelphase des OES-Prozesses wurde im Schuljahr 2013 – 2014 begonnen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Ihre Ansprechpartnerinnen im Sekretariat: 
Frau Schardt und Frau Landazabal


Telefon 0711 / 8 90 25-211 oder -212

 

Schule für Farbe und Gestaltung
 
Leobener Strasse 97 
70469 Stuttgart 

 
Telefax: 0711 / 8 90 25-220 

E-mail:

schule(at)farbegestaltung(dot)de
Anfahrt