SMV


Heute erscheint es uns ganz selbstverständlich, dass es SMV an den Schulen gibt, dass wir SMV-Sitzungen abhalten, dass es Verbindungslehrerinnen, Verbindungslehrer, Schülersprecherinnen und Schülersprecher, einen Landesschülerbeirat und Schülervertreter im Landesschulbeirat gibt. Das war nicht immer so. Die Schülerinnen und Schüler haben sich ihr Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrecht an den Schulen hart erkämpft. 

Oberstes Gebot war früher Ordnung und Disziplin, die Schülerinnen und Schüler hatten sich dem unterzuordnen und das zu lernen, was man von ihnen erwartete. So lauten die Anweisungen eines Schulrates im Jahre 1903: 

„Damit jegliche Störung des Unterrichts unmöglich gemacht werde, hat der Lehrer (…) darauf zu halten, dass alle Schüler (…) gerade (…) und in Reihen hintereinander sitzen, dass jedes Kind seine Hände geschlossen auf die Schultafel legt (…), dass die Füße parallel nebeneinander auf den Boden gestellt werden (…) alle breiten Auseinandersetzungen und Reden müssen wegfallen, hier muss ein Wink des Auges (…) oder der einzige (…) Ausruf: „Klasse – Achtung!“ genügen, um die gesamte Schulordnung herzustellen.“ (Kehr, C.: Wegweiser zur Führung einer geregelten Schuldisziplin, in Praxis der Volksschule, Gotha, 1903, S. 65ff, in : Zeitlupe 30, Bundeszentrale für politische Bildung, S. 8) 

Der Weg war hart und steinig für diejenigen, die sich für eine Schülermitbestimmung an unseren Schulen eingesetzt haben. Seit 1945 gab es erste Versuche, die Schüler an der Mitgestaltung des Schullebens zu beteiligen. Erst 1970 erließ das Kultusministerium „Vorläufige Richtlinien zur SMV“ (K.u.U. SdNr.4/1970). Heute ist die SMV ein wichtiger Bestandteil unserer Schule – und das ist auch gut so!


SMV

Lukas Rohlfs (AK)

Hallo zusammen,

 

mein Name ist Lukas Rohlfs und ich bin 20 Jahre alt.

Für die nächsten zwei Jahre bin ich Fachschüler der Akademie für Betriebsmanagement. 2014 habe ich meine Maler- und Lackiererausbildung abgeschlossen.

 

Als Schulsprecher stelle ich mir vor ein Bindeglied zwischen Schülern und Lehrern zu sein. Für jedes Problem findet sich eine Lösung!

Bei Problemen und Anregungen findet ihr mich in Raum 245.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und wünsche allen eine erfoilgreiche Zeit.

Manuel Marciano (AK)

Hallo zusammen,


mein Name ist Manuel Marciano und ich bin 26 Jahre alt. Seit diesem Jahr besuche ich die Akademie für Betriebsmanagement an der Schule für Farbe und Gestaltung.

Davor habe ich schon einige Jahre als Geselle im Maler- und Lackiererhandwerk gearbeitet und durfte mich dabei kreativ austoben. Aus diesem Grund kann ich jedem wärmstens empfehlen eine Lehre als Maler und Lackierer zu starten.

Als neuer Schulsprecher versuche ich euren Ansprüchen gerecht zu werden. Wie auch mein Vorgänger bin ich der Meinung, dass es zu jedem Problem eine Lösung gibt. Wenn ihr Fragen und Probleme habt, dann kommt gerne auf mich zu, wir finden gemeinsam eine Lösung. Ihr findet mich in Raum 245.

 

In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Schulzeit.


Euer Schulsprecher
Manuel Marciano

Fabian Epp (AK)

Hallo zusammen,


mein Name ist Fabian Epp und ich bin 24 Jahre alt. Zurzeit besuche die Akademie für Betriebsmanagement, davor habe ich meine Ausbildung zum Maler und Lackierer an dieser Schule abgeschlossen.

Als Schülersprecher werde ich versuchen eure Wünsche und Anregungen bestmöglich umzusetzen und bin jederzeit offen für neue Ideen. Bei Fragen oder Anliegen findet ihr mich im Raum 247.

Ich freue auf die Zusammenarbeit und wünsche allen ein erfolgreiches Jahr!

Torsten van de Loo (FG)

Hallo,

 

mein Name ist Torsten van de Loo und ich bin 39 Jahre alt. Ich besuche die Fachschule für Farbe und Gestaltung seit September 2014 und werde dort für die nächsten zwei Jahre meine Ausbildung absolvieren.

Als Schulsprecher sehe ich mich als Bindeglied zwischen Schülern und Lehrern. Solltet ihr Anregungen für die Schule oder ein Problem haben, könnt ihr mich jederzeit ansprechen. Für jedes Problem gibt es eine Lösung und ich werde gerne dabei helfen diese zu finden.


Da ich kulturell immer viel unterwegs war und bin, denke ich, dass ich eine gute Unterstützung für zukünftige Schulveranstaltungen sein werde.


Ihr findet mich im Raum 140 und könnt jederzeit vorbei kommen.

Ich freue mich auf ein gutes Miteinander und wünsche euch eine erfolgreiche Zeit in der Schule für Farbe und Gestaltung.

Verbindungslehrer*In

Andreas Birkefeld

Deutsch

Deutsch 2
Gemeinschaftskunde
Wirtschaftskompetenz

Johanna Ebinger

Seit 2008 unterrichte ich an der Schule für Farbe und Gestaltung unsere Maler und Lackierer der Berufsschule in den Fächern Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde. Im Jahr 2010 wurde ich von den Klassensprechern der Schule zur Verbindungslehrerin gewählt. Ich stehe der SMV zur Seite und setze mich gern für die Interessen der Schüler ein.


Sprechzeit:

mittwochs, 11.45 Uhr – 12.15 Uhr in Raum 151

Ihre Ansprechpartnerinnen im Sekretariat: 
Frau Schardt und Frau Landazabal


Telefon 0711 / 8 90 25-211 oder -212

 

Schule für Farbe und Gestaltung
 
Leobener Strasse 97 
70469 Stuttgart 

 
Telefax: 0711 / 8 90 25-220 

E-mail:

schule(at)farbegestaltung(dot)de
Anfahrt